Arzt-Sprechstunde auf MS Connect: Ihre Fragen zum Corona-Virus und MS

24. März 2020 | Kategorie: Alltag mit MS

Eine Mitteilung des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft

Ab dem 25. März 2020, bietet der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) auf der Plattform MS Connect eine Arzt-Sprechstunde mit Medizinern aus dem Ärztlichen Beirat an. In dieser Sprechstunde haben Sie die Möglichkeit, Ihre medizinischen Fragen rund um das Corona-Virus und Multiple Sklerose zu stellen.

Das Corona-Virus hat das gesellschaftliche Leben derzeit fest im Griff. Es ist der DMSG wichtig, auf die Anliegen von MS-Erkrankten und ihren Angehörigen einzugehen. Aus diesem Grunde wird es ab Mittwoch, 25. März, Ärzte-Sprechstunden mit Mitgliedern des Ärztlichen Beirates des Bundesverbandes auf MS Connect geben. In den kommenden Tagen können Sie in dieser Serie Ihre Fragen zum Thema Corona-Virus und Multiple Sklerose an verschiedene Experten stellen.

Zum Auftakt steht am Mittwoch Prof. Dr. med. Judith Haas, Leiterin des MS-Zentrums des Jüdischen Krankenhauses Berlin, Vorsitzende des DMSG-Bundesverbandes und Vorstandsmitglied im Ärztlichen Beirat, von 13 bis 14 Uhr für Ihre Fragen zur Verfügung. Ab sofort können Sie vorab Ihre Fragen bereits in Form eines Beitrags in der Gruppe „Arzt-Sprechstunde: Corona-Virus und MS“ bei MS Connect einstellen. 

So gelangen Sie zu der Sprechstunde

Um an der Sprechstunde teilzunehmen, melden Sie sich bitte bei MS Connect (www.msconnect.de) an. Sie finden die Gruppe unter dem Namen „Arzt-Sprechstunde: Corona-Virus und MS“ über die Suche oder auf der Startseite nach der Anmeldung.

Auch für noch nicht Registrierte ist die Teilnahme sofort nach dem Registrierungsprozess möglich. Sie können MS Connect, auch wenn Sie nicht Mitglied der DMSG sind, sechs Wochen lang testen. Hier gelangen Sie zu der Anmeldung.  

Weitere aktuelle Informationen

Im Bericht „Empfehlungen für Multiple Sklerose-Erkrankte zum Thema Corona-Virus“ auf www.dmsg.de erhalten Sie weitere aktuelle Informationen zum derzeitigen Kenntnisstand.

Im Anschluss an die Arzt-Sprechstunde referiert am 25.03.2020 ab 18 Uhr Dr. Sabine Schipper, Diplom-Psychologin / Psychologische Psychotherapeutin und Geschäftsführerin des DMSG-Landesverbandes NRW e.V im Webinar über Resilienz – Stark leben mit MS.

Anmeldung auf www.dmsg-nrw.de

Quelle: DMSG-Bundesverband e.V. – 24.3.2020

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Zum Anfang