Alltag mit MS

Corona-Virus und Multiple Sklerose: Erste Umfrage-Ergebnisse bestätigen umsichtigen Umgang mit der Infektionsgefahr

11. Mai 2020

Eine Nachricht des DMSG-Bundesverband Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf MS-Erkrankte besser abschätzen zu können, hat das MS-Register der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. eine Patienten-Umfrage erstellt. Die ersten Zwischenergebnisse zeigen, dass die meisten der Umfrage-Teilnehmer bedacht mit der Situation umgehen. Eine Teilnahme an der Umfrage ist weiter möglich. 1200 Menschen mit Multipler Sklerose

[weiterlesen …]



AMSEL Webinare

8. Mai 2020

Mehr Wissen mit AMSEL Webinaren Die AMSEL bietet ein neues Format, um Multiple Sklerose-Kranken und Interessierten weiterhin professionelle Information und Unterstützung zu bieten. Veranstaltungsthemen werden in einem Web-Seminar oder kurz Webinar über das Internet angeboten. So erhalten MS-Erkrankte, Angehörige und alle Interessierten weiterhin wichtige und nützliche Informationen rund um das Thema MS. Die nächsten Webinare der AMSEL

[weiterlesen …]



Das Corona-Virus: Ausführlicher Ratgeber für Menschen mit Multipler Sklerose und Ärzte

30. März 2020

Ein Service von AMSEL Mitten in der Corona-Krise gibt es anhand von Daten aus Bergamo/ Italien Beruhigendes zu berichten für MS-Erkrankte und ihre Ärzte. Privatdozent Dr. Mathias Buttmann hat einen Ratgeber erstellt. Bergamo gilt derzeit als das europäische Zentrum des Corona-Schreckens. Auch hierzulande fragen sich vor allem ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen wie Multiple Sklerose,

[weiterlesen …]



Arzt-Sprechstunde auf MS Connect: Ihre Fragen zum Corona-Virus und MS

24. März 2020

Eine Mitteilung des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Ab dem 25. März 2020, bietet der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) auf der Plattform MS Connect eine Arzt-Sprechstunde mit Medizinern aus dem Ärztlichen Beirat an. In dieser Sprechstunde haben Sie die Möglichkeit, Ihre medizinischen Fragen rund um das Corona-Virus und Multiple Sklerose zu

[weiterlesen …]



Coronavirus SARS-CoV-2: Hinweise zur Anwendung von MS-Immuntherapeutika

13. März 2020

Eine Pressemeldung des Kompetenznetz Multiple Sklerose Bundesweit steigen die Fallzahlen der am Coronavirus SARS-CoV-2-Erkrankten. Welches Infektionsrisiko besteht für Multiple Sklerose Patienten und was gilt es in dieser Situation insbesondere hinsichtlich der Anwendung von immunsuppressiven oder immunmodulatorischen MS-Therapeutika zu beachten? Das Kompetenznetz Multiple Sklerose bezieht dazu Stellung. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Ausbreitung der Corona-Viruserkrankung (COVID-19)

[weiterlesen …]



Erhöhtes Risiko für Coronavirus-Infektion bei MS?

10. März 2020

Prof. Mathias Mäurer berichtet in seinem jüngsten Blog, dass kein Grund für Panik besteht. Prof. Mäurer kann Entwarnung geben: Für MS-Kranke besteht augrund ihrer MS kein erhöhtes Risiko, sich mit dem neuartigen Corona-Virus anzustecken. Weitere Infos zu orona-Virus (COVID-19) bei MS sowie allgemein aktuelle Informationen des Robert Koch Institutes Beitrag zum neuartigen Coronavirus bei MS

[weiterlesen …]



Das Coronavirus und Multiple Sklerose (MS) – was Sie wissen müssen

27. Februar 2020

Eine Melung des DMSG-Bundesverbandes nach Quellen des Robert Koch-Institut, der Weltgesundheitsorganisation und der MSIF Die Berichte über das zuerst in China aufgetretene Coronavirus haben auch bei Menschen, die in Deutschland mit Multipler Sklerose leben, für Unsicherheit gesorgt. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. hat auf der Grundlage von Informationen der Weltgesundheitsorganisation, dem Robert Koch-Institut

[weiterlesen …]



Wie passt meine MS-Therapie zu mir und meinen Bedürfnissen?

8. Oktober 2019

Machen Sie doch mal einen Test und stellen sich die folgenden Fragen: Werde ich nicht durch regelmäßige Medikamenten-Einnahme oder gar Injektionen an meine Krankheit erinnert? Ja/Nein Habe ich unter der aktuellen Therapie keine Schübe mehr? Ja/Nein Vertrage ich meine MS-Behandlung gut?  Ja/Nein Kann ich meinen privaten und beruflichen Alltag ohne Rücksicht auf die Therapie planen?

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose-Therapie: Reihe der Patientenhandbücher um Fingolimod und Glatirameracetat erweitert

24. September 2019

Eine Pressemeldung des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Leicht verständliche und unabhängige Informationen über Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken der Wirkstoffe Fingolimod und Glatirameracetat haben der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) jetzt in zwei weiteren Patientenhandbüchern erstellt. Die handlichen Broschüren sollen MS-Erkrankte dabei unterstützen, aufgeklärt und

[weiterlesen …]



„Balanceakt“ – Multiple Sklerose

24. August 2019

Montag, 26. August, 20.15 Uhr, ZDF: Julia Koschitz spielt eine erfolgreiche Architektin, die plötzlich mit der Diagnose Multiple Sklerose konfrontiert ist. Die Mutter der Regisseurin hatte MS. Es geht nicht zuletzt um die Balance zwischen ehrlicher Härte und auflockernden Elementen. Sehen Sie hier den offiziellen Trailer: Sehen Sie hier den ganzen Film in der ZDF

[weiterlesen …]



Zum Anfang