Alltag mit MS

Therapietreue – gerade zu Corona-Zeiten besonders wichtig

11. November 2020

Kürzlich hat die DMSG anlässlich der aktuellen dramatischen Corona-Situation wertvolle Hinweise / Ratschläge für MS-Patienten gegeben. Angesichts der Tatsache, dass sich derzeit viele Patienten scheuen, ihre Arzt-Termine wahrzunehmen, sollte unbedingt auch die Bedeutung der Therapietreue (auch Adhärenz genannt) herausgestellt werden. Gerade für MS-Patienten ist es absolut relevant, die Erkrankung konsequent in Schach zu halten. Hier

[weiterlesen …]



Corona-Pandemie: G-BA ermöglicht erneut telefonische Krankschreibung

26. Oktober 2020

Angesichts bundesweit wieder steigender COVID-19-Infektionszahlen kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison hat sich der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erneut auf eine Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung verständigt. Befristet vom 19. Oktober 2020 vorerst bis 31. Dezember 2020 können Patientinnen und Patienten, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, telefonisch bis zu 7 Kalendertage krankgeschrieben werden. Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte müssen

[weiterlesen …]



Zi veröffentlicht Studie zu Influenza-Impfquoten unter chronisch Kranken

9. September 2020

Grippeschutzimpfung für Risiko-Gruppen unter COVID-19-Pandemiebedingungen besonders wichtig In der nun beginnenden Erkältungssaison 2020/21 kommt der Influenza-Impfung wegen der anhaltenden COVID-19-Pandemie eine besondere Bedeutung zu. Mit der Influenza-Impfung kann möglichen Doppelinfektionen durch Influenza und SARS-CoV-2 wirksam vorgebeugt werden. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen zu den besonderen Risikogruppen für einen schweren klinischen COVID-19-Verlauf

[weiterlesen …]



Die DMSG aktualisiert ihre Empfehlungen für Multiple Sklerose -Erkrankte

3. September 2020

Ein Update der DMSG zum Corona-Virus Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft rät angesichts der anhaltenden Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus, auf gemeinsame Reisen von Selbsthilfegruppen und mehrtägige Aufenthalte in Hotels und anderen Beherbergungsstätten zu verzichten. Schützen Sie sich und andere, indem Sie weiterhin die notwendigen Hygiene-Maßnahmen einhalten. Auch Menschen, die bereits eine Covid-9- Infektion durchgemacht haben,

[weiterlesen …]



46.000 Euro Akuthilfe in der Corona-Krise

23. Juni 2020

Die DMSG bedankt sich bei der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung Um die mehr als 250.000 MS-Erkrankten und ihre Angehörigen in dieser belastenden Situation nicht allein zu lassen, hat die DMSG mit finanzieller Mithilfe der Hertie-Stiftung Beratungsleistungen und Informationen kurzfristig auf digitale Formate umgestellt. Frankfurt, 23. Juni 2020 – Die Corona-Pandemie hat die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)

[weiterlesen …]



Corona-Virus und Multiple Sklerose: Erste Umfrage-Ergebnisse bestätigen umsichtigen Umgang mit der Infektionsgefahr

11. Mai 2020

Eine Nachricht des DMSG-Bundesverband Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf MS-Erkrankte besser abschätzen zu können, hat das MS-Register der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. eine Patienten-Umfrage erstellt. Die ersten Zwischenergebnisse zeigen, dass die meisten der Umfrage-Teilnehmer bedacht mit der Situation umgehen. Eine Teilnahme an der Umfrage ist weiter möglich. 1200 Menschen mit Multipler Sklerose

[weiterlesen …]



AMSEL Webinare

8. Mai 2020

Mehr Wissen mit AMSEL Webinaren Die AMSEL bietet ein neues Format, um Multiple Sklerose-Kranken und Interessierten weiterhin professionelle Information und Unterstützung zu bieten. Veranstaltungsthemen werden in einem Web-Seminar oder kurz Webinar über das Internet angeboten. So erhalten MS-Erkrankte, Angehörige und alle Interessierten weiterhin wichtige und nützliche Informationen rund um das Thema MS. Die nächsten Webinare der AMSEL

[weiterlesen …]



Welchen Verlauf nimmt COVID-19 bei Patienten mit Multipler Sklerose?

26. April 2020

Eine PM des Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose Auf Initiative der Study Group des KKNMS (Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose) e. V. hat das europäische LEOSS-Register (Lean European Open Survey on SARS CoV II Infected Patients) MS-spezifische Fragestellungen in die Erfassung aufgenommen. Aus der Registerauswertung erhofft man sich Antworten auf die Fragen, ob das Risiko einer COVID-19-Infektion

[weiterlesen …]



Das Corona-Virus: Ausführlicher Ratgeber für Menschen mit Multipler Sklerose und Ärzte

30. März 2020

Ein Service von AMSEL Mitten in der Corona-Krise gibt es anhand von Daten aus Bergamo/ Italien Beruhigendes zu berichten für MS-Erkrankte und ihre Ärzte. Privatdozent Dr. Mathias Buttmann hat einen Ratgeber erstellt. Bergamo gilt derzeit als das europäische Zentrum des Corona-Schreckens. Auch hierzulande fragen sich vor allem ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen wie Multiple Sklerose,

[weiterlesen …]



LEOSS-Register erfasst MS-spezifische Kriterien bei SARS CoV II-infizierten Patienten

25. März 2020

Bitte pflegen Sie Ihre Patientendaten ein! 25. März 2020 – Auf Initiative der Study Group des KKNMS (Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose) e. V hat das europäische LEOSS-Register MS-spezifische Fragestellungen in die Erfassung aufgenommen. Ziel von LEOSS („Lean European Open Survey on SARS CoV II Infected Patients“; www.leoss.net) ist, europaweit das Outcome von CoVID-Patienten zu erfassen.

[weiterlesen …]



Zum Anfang