Corona COVID-19

Multiple Sklerose und Corona-Schutzimpfung: DMSG-Bundesverband aktualisiert Empfehlungen

19. November 2021

Pressemeldung der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Aufgrund der drastisch steigenden Coronavirus-Infektionszahlen bestätigt die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. ihre Empfehlung zur Booster-Impfung für Multiple Sklerose-Erkrankte. In Einklang mit der aktuellen Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) raten wir zudem dringend, die AHA+L-Regeln zu beachten und auf Gruppentreffen mit persönlicher Anwesenheit bis auf Weiteres zu verzichten. Das

[weiterlesen …]



Stark unterschiedliche Immunantworten nach einer Corona-Impfung

27. Oktober 2021

Impfungen unter der Behandlung mit S1P-Analoga und CD-20-Antikörpern zeigen nur stark abgeschwächte Immunantworten Auf dem kürzlich stattgefundenen Kongress ECTRIMS brachte eine Untersuchung aus Israel neue Erkenntnisse, die die Forschung bereits seit dem Sommer dieses Jahres beschäftigt: sie bestätigt die schwache B-Zell-Antwort unter dem CD-20-Antikörper Ocrelizumab (Ocrevus®). Für den Sphingosin-1-Phosphat-Modulator Fingolimod (Gilenya®) stellt sich die Situation

[weiterlesen …]



Stellungnahme zu COVID-19 Impfstoffen und Auslösung von Krankheitsschüben/-aktivität bei Multiple Sklerose – Erkrankten

11. Oktober 2021

Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. und dem Krankheitsbezogenen Kompetenznetz Multiple Sklerose zur Corona-Schutzimpfung: Es ist wissenschaftlich unbestritten, dass der Nutzen einer COVID19-Impfung bei weitem größer ist als ein möglicher Schaden durch Nebenwirkungen der Impfung – das gilt auch oder gerade für Menschen mit chronischen Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose. Dennoch sind

[weiterlesen …]



Corona-Schutzimpfung und Multiple Sklerose

5. Oktober 2021

DMSG und MS-Register bitten zur Teilnahme an Beobachtungsstudie Ihre Erfahrungen sind gefragt: Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. rät in Übereinstimmung mit ihrem Ärztlichen Beirat MS-Erkrankten, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Um allen MS-Betroffenen in Deutschland auch Daten zur Verträglichkeit der verschiedenen Impfstoffe, insbesondere im Hinblick auf den Verlauf der MS zur

[weiterlesen …]



EMA-Empfehlungen für zusätzliche Dosen und Auffrischungen

4. Oktober 2021

für Menschen mit stark geschwächtem Immunsystem Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA (resp. der Ausschuss CHMP der EMA) ist zu dem Schluss gekommen, dass eine zusätzliche Dosis der COVID-19-Impfstoffe Comirnaty (BioNTech/Pfizer) und Spikevax (Moderna) Menschen mit stark geschwächtem Immunsystem mindestens 28 Tage nach der zweiten Dosis verabreicht werden kann. Diese Empfehlung wurde ausgesprochen, nachdem Studien gezeigt hatten,

[weiterlesen …]



Offizielle Empfehlung der STIKO zur Auffrischimpfung („Booster“), auch für MS-Patienten

24. September 2021

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat Empfehlungen zur Impfung bei Immundefizienz und zur gleichzeitigen Verabreichung (Koadministration) der COVID-19-Impfung mit anderen Totimpfstoffen ausgesprochen. Immundefizienz Zahlreiche Studien belegen, dass PatientInnen mit Immundefizienz oftmals schlechter auf die COVID-19-Impfung ansprechen. Dabei haben sie ein höheres Risiko für einen schwereren COVID-19-Krankheitsverlauf und Tod als Immunkompetente. Personen mit Immundefizienz soll daher etwa

[weiterlesen …]



Anspruch auf Schutzimpfung gegen Covid- 19 umfasst jetzt auch Auffrischungsimpfungen

1. September 2021

Obwohl noch keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ((nachträglich aktualisiert; s. Link!)) vorliegt, geht die Kassenärztliche Bundesvereinigung davon aus, dass eine Auffrischungsimpfung durch die Vertragsärzte durchgeführt und abgerechnet werden kann. Die Corona- Impfverordnung wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und ist damit ab heute in Kraft. Die Möglichkeit der Auffrischungsimpfung besteht nach Auffassung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für

[weiterlesen …]



Dritte Corona-Schutzimpfung und Impfung unter Immuntherapie von MS-Patienten

10. August 2021

Stellungnahme des KKNMS und DMSG Bundesverband e.V. Seit einem halben Jahr läuft in Deutschland die Impfkampagne gegen COVID-19. Nach anfänglich stockendem Verlauf und Konzentration auf die Gruppe der älteren Mitmenschen besteht mittlerweile ein breites Impfangebot für weite Teile der Bevölkerung. Auch viele MS-Patienten haben in diesem Zuge eine Impfung gegen COVID-19 erhalten – vor allem

[weiterlesen …]



Fragen Sie den Experten:

29. Juni 2021

Arzt-Sprechstunde zum Thema Corona-Virus und Impfen auf MS Connect Am 01.07.2021 beantwortet Prof. Dr. med. Judith Haas, Vorsitzende der DMSG – Bundesverband e.V., Ihre Fragen zum Thema „Corona-Virus und Impfen“. In den vergangenen Monaten hat der Bundesverband der DMSG auf der Online-Plattform MS Connect Arzt-Sprechstunden zum Corona-Virus und MS angeboten. Weiterin treten Fragen zum Umgang

[weiterlesen …]



Impfungen unter Teriflunomid

1. Juni 2021

Adäquate Immunantworten Das Thema Impfen hat durch die Corona-Pandemie neue Aktualität erhalten. Auch viele Menschen mit Multipler Sklerose machen sich derzeit Gedanken um ihren Impfschutz. Dass unter Teriflunomid (Aubagio®) Impfungen mit adäquater Immunantwort möglich sind, zeigen Studien (1, 2). Es gibt für den Wirkstoff zudem Hinweise auf antivirale Effekte (3, 4, 5), wie bei der

[weiterlesen …]



Zum Anfang