Medien – Für Sie gelesen

Finanzielle Vorsorge bei Multipler Sklerose

27. August 2019

Fachvortrag in Ravensburg Am Mittwoch, den 11. September, lädt AMSEL e.V. ab 19 Uhr zum Fachvortrag „Finanzielle Vorsorge und private Absicherung bei MS“ nach Ravensburg zum Deutschen Roten Kreuz (Ulmer Str. 95) ein. Referent ist Reinhard Schmidt, unabhängiger Finanzberater aus Setzingen. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., ist seit 1974

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: Randsaum im 7-Tesla-MRT zeigt aggressive Läsionen an

14. August 2019

Ein Artikel im Deutschen Ärzteblatt Bethesda – Hirnläsionen mit einem Randsaum, die zuerst in 7-Tesla-Magnetresonanz­tomografen (MRT) entdeckt wurden, inzwischen aber auch mit 3-Tesla-MRT darstellbar sind, zeigen einen besonders aggressiven Verlauf der Multiplen Sklerose (MS) an, wie eine aktuelle Kohortenstudie in JAMA Neurology (2019; doi: 10.1001/jamaneurol.2019.2399) zeigt. Quelle: Deutsches Ärzteblatt Autor / online gestellt: GCP



Forschungsförderung der DMSG erneut ausgeschrieben

1. August 2019

Zu dem Thema „Beeinflussbare Risikofaktoren der Multiplen Sklerose“ können sich Einrichtungen aus angewandter oder klinischer Forschung ab sofort mit ihren Projekten bewerben. Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft engagiert sich, zusammen mit Ärzten, Wissenschaftlern, MS-Erkrankten, Angehörigen und allen Interessierten, die Erforschung der Multiplen Sklerose voranzutreiben. Dafür hat er eine Forschungsförderung ins Leben gerufen. Die

[weiterlesen …]



Bewertung des Nutzen-Risiko Verhältnisses von Alemtuzumab (Lemtrada)

12. Juli 2019

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer Viele von Ihnen werden es mitbekommen haben, vor allem aber sind Patienten, die mit Lemtrada behandelt wurden, beunruhigt, dass die europäische Arzneimittelagentur (EMA) am 11. April 2019 ein Sicherheitsverfahren zur Bewertung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses von Alemtuzumab in dem zugelassenen Anwendungsgebiet gestartet hat. Quelle: MS-Docblog.de Lesen Sie mehr dazu auf ms-docblog.de



„Keiner sieht´s. Eine(r) spürt´s: MS – vieles ist unsichtbar“*

5. Juli 2019

Eine Pressemeldung der Dresden International University Unter diesem Motto fand am 30. Mai mit vielen Aktionen rund um die Therapiemöglichkeiten, Hilfen und Fortschritte in der Behandlung der 11. weltweite Multiple Sklerose Tag statt. In Deutschland leben ca. 240.000 Menschen mit Multipler Sklerose (MS). Weltweit sind es über 2 Millionen. Der Kenntnisstand über Symptome, Verursachung und

[weiterlesen …]



Krankhafte Bewegungsmuster erkennen – mit Hilfe künstlicher Intelligenz

18. Juni 2019

Göttinger Forschungsprojekt „Deep Movement Diagnostics“ erhält rund 1,2 Millionen Euro für die Entwicklung dreidimensionaler Rekonstruktionen von Bewegungsmustern Geh- und Greifbewegungen von Patienten zuverlässig zu bewerten, ist für die Diagnose und Therapie von Bewegungsstörungen essentiell, beispielsweise nach einem Schlaganfall oder bei Parkinson-Syndromen. Wie gut diese anspruchsvolle Diagnostik gelingt, hängt maßgeblich von der Erfahrung und den Fähigkeiten

[weiterlesen …]



Prof. Dr. Wolfgang Brück: neuer Vorstand Forschung und Lehre und Sprecher des Vorstandes der UMG

18. Juni 2019

Eine Pressemeldung der UMG Prof. Dr. Wolfgang Brück zum neuen Vorstand Ressort Forschung und Lehre an der Universitätsmedizin Göttingen gewählt. Prof. Brück ist zugleich Sprecher des Vorstandes und Dekan der Medizinischen Fakultät. Er tritt sein Amt zum 1. August 2019 an. (umg) Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) bekommt einen neuen Vorstand Forschung und Lehre: Prof. Dr.

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: Krankheit mit oft unsichtbaren Symptomen

27. Mai 2019

Eine PM der Deutschen Gesellschaft für Neurologie e.V. Am 30. Mai 2019 ruft der Welt-MS-Tag zum elften Mal zu Solidarität mit den weltweit 2,5 Millionen Menschen auf, die an Multiple Sklerose erkrankt sind. Das Motto: „Keiner sieht’s. Eine(r) spürt’s: Multiple Sklerose – Vieles ist unsichtbar.“ Ziel ist, auf die Hindernisse im Leben mit der für

[weiterlesen …]



PZ-Innovationspreis – Fingolimod

29. April 2019

Preisgekrönte orale MS-Therapie Lange Zeit standen zur Behandlung von Multipler Sklerose im Wesentlichen zwei Wirkstoffe zur Verfügung: Interferon-β und Glatirameracetat. Die Zulassung von Fingolimod (Gilenya®) im Jahr 2011 wurde daher zu Recht als Sensation gefeiert. Noch im selben Jahr wurde der erste oral applizierbare Arzneistoff für MS mit dem PZ-Innovationspreis ausgezeichnet. Quelle: Pharmazeutische Zeitung Autor

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: Risikobewertungsverfahren für Alemtuzumab

15. April 2019

Risikobewertungsverfahren – Ein Bericht der DMSG Die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA) hat eine Überprüfung des Multiple-Sklerose-Medikaments Alemtuzumab (Handelsname Lemtrada®) eingeleitet. Vorausgegangen waren neue Berichte über immunvermittelte Erkrankungen (verursacht durch ein beeinträchtigtes Immunsystem des Körpers) sowie über Herz-/ Kreislauf-Probleme nach Arzneimittel-Therapie. Auch Todesfälle sind aufgetreten. Als vorübergehende Maßnahme sollte während der Überprüfung eine Behandlung mit Lemtrada

[weiterlesen …]



Zum Anfang