Nachrichten zur MS

Studie mit eineiigen Zwillingen zeigt: Frühform der Multiplen Sklerose hat spezielles Muster

7. September 2020

Eine PM der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Sie sind ungefähr so „einfach“ zu finden wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen: eineiige Zwillinge, von denen einer an Multipler Sklerose (MS) erkrankt ist und der andere nicht. Neuroimmunologen aus München haben – um im Bild zu bleiben – ein ganzes Nadelset zusammengestellt und ihre münsterschen Kollegen haben Blutproben

[weiterlesen …]



Mechanismen für den Wiederaufbau der Myelinhülle nach Verletzung oder bei multipler Sklerose entschlüsselt

5. August 2020

Forschungsarbeit zeigt möglichen Weg zur Behandlung von multipler Sklerose – Theophyllin aktiviert Histon-Deacetylase und ermöglicht dadurch Wiederaufbau von Myelinscheide Das Team der Neurobiologin Prof. Dr. Claire Jacob hat einen wichtigen Mechanismus aufgedeckt, der die Wiederherstellung der Myelinhülle nach einer Verletzung durch ein Trauma oder eine degenerative Erkrankung reguliert. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurden geschädigte Myelinscheiden

[weiterlesen …]



Neurofilamente als Diagnose- und Prognosemarker für Multiple Sklerose

29. Juni 2020

Forschende der Universitätsmedizin Mainz und des Kompetenznetz Multiple Sklerose e. V. belegen Nutzen eines Bluteiweißes als Biomarker für MS in der klinischen Praxis Bei Multipler Sklerose (MS) erlauben klinische Kriterien oft keine zuverlässige Einschätzung der Prognose. Neueste technische Entwicklungen ermöglichen nun in spezialisierten Zentren die Messung von Neurofilament Leichtketten Proteinen (NFL). NFL ist ein Protein

[weiterlesen …]



Dresdner setzen auf digitale Innovationen zur Versorgung von MS Patienten

28. Mai 2020

Eine Pressemeldung des Universitätsklinikum Dresden In Deutschland leben mehr als 250.000 Menschen mit der bislang unheilbaren chronischen neurologischen Erkrankung Multiple Sklerose (MS). Viele von ihnen sind aufgrund der Corona-Pandemie zusätzlich eingeschränkt und verunsichert. Daher benötigen MS Erkrankte und deren Angehörige in dieser Zeit umso mehr fachkundige Informationen und eine professionelle Behandlung. Der Welt-Multiple-Sklerose-Tag am 30.

[weiterlesen …]



Neue Therapie-Chancen für Multiple Sklerose in Sicht

20. April 2020

Eine Pressemeldung des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft Bisherige Ansätze, um Multiple Sklerose zu behandeln, haben sich auf T- und B-Zellen konzentriert. Eine Gruppe am MDC stellt nun eine neue Strategie in „Nature Immunology“ vor. Demnach ist es womöglich effektiver, eine andere Form von Immunzellen – bestimmte Monozyten – zu bekämpfen. Man nennt

[weiterlesen …]



Ernährung beeinflusst den Verlauf von Multipler Sklerose

10. März 2020

Die kurzkettige Fettsäure Propionsäure beeinflusst die Darm-vermittelte Immunregulation bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS). Das hat ein Team der Neurologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) im St. Josef-Hospital in einer internationalen Studie unter Leitung von Prof. Dr. Aiden Haghikia gezeigt. Die Gabe von Propionsäure zusätzlich zu MS-Medikamenten reduzierte langfristig die Schubrate und das Risiko einer

[weiterlesen …]



Neues Wissen über die Krankheitsmechanismen der Multiplen Sklerose

12. Februar 2020

Das internationale Forschungsnetzwerk International MS Genetics Consortium (IMSGC) identifiziert im menschlichen Genom 233 Variationen als Risikofaktoren für die Entwicklung von Multipler Sklerose Die Universitätsmedizin Mainz ist mit Univ.-Prof. Dr. Frauke Zipp, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Neurologie und Mitglied der Governance Group des internationalen Forschungsnetzwerks International MS Genetics Consortium (IMSGC), an der Studie mit

[weiterlesen …]



White Paper Multiple Sklerose: Bessere Versorgung und Teilhabe von Menschen mit MS ermöglichen

21. Januar 2020

Der DMSG-Bundesverband hat heute gemeinsam mit einem Bündnis aus Ärzten das „White Paper Multiple Sklerose 2030“ veröffentlicht. Darin gefordert wird eine bessere sozialmedizinische Versorgung und mehr Teilhabe für Menschen mit MS. Vor allem Wohnortnahe MS-spezifische medizinische Versorgungs- oder Rehabilitationsangebote fehlen. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. (DMSG), der Spitzenverband ZNS (SpiZ), der Berufsverband Deutscher

[weiterlesen …]



Aufruf: Studie zur Ernährungstherapie bei Multipler Sklerose sucht erneut Teilnehmer

17. Januar 2020

Dank einer weiteren Förderung durch die Walter und Ilse Rose-Stiftung kann die NAMS-Studie (Nutritional Approaches in Multiple Sclerosis) noch einmal nach Teilnehmern suchen. Die neue Kohorte startet Anfang März 2020. Erfahrungswerte und erste Studien mit verschiedenen Ernährungskonzepten deuten darauf hin, dass sich die Auswirkungen von Multiple Sklerose durch Ernährung beeinflussen lassen könnten. Diese Hinweise eröffnen

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: Neue Standards für die Planung klinischer Studien erforderlich

9. Dezember 2019

Perspektiven von Betroffenen stärker berücksichtigen Wie können die Perspektiven der Patienten mit Multipler Sklerose (MS) bei klinischen Studien stärker berücksichtigt werden? Diese Frage hat eine Arbeitsgruppe der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ), der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht und entsprechende Empfehlungen entwickelt. Die Analyse ist

[weiterlesen …]



Zum Anfang