Nachrichten zu Medikamenten

Ponesimod – Schubförmige Multiple Sklerose

22. Oktober 2021

Frühe Nutzenbewertung – Stellungnahme der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft Bei allen neu zugelassenen Medikamenten erfolgt in Deutschland eine Nutzenbewertung. Verlauf des Projekts: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Ponesimod (Ponvory®) gemäß § 35a Sozialgesetzbuch (SGB) V beauftragt. Die Bewertung erfolgt auf Basis

[weiterlesen …]



Neue Praxisdaten zu MAVENCLAD® belegen Langzeitwirksamkeit und Verbesserung der Lebensqualität bei RMS-Patienten

13. Oktober 2021

Pressemeldung Merck vom 13. Oktober 2021 Neue auf ECTRIMS 2021 vorgestellte Daten unterstreichen Verbesserung von Parametern für physische und psychische Gesundheit von RMS-Patienten nach Jahr 1 der MAVENCLAD-Behandlung Brandneue Praxisdaten legen anhaltenden Nutzen von MAVENCLAD bezüglich langfristiger Mobilität und Grad der Behinderung nahe Neue unabhängige Daten belegen weiterhin für Patienten unter MAVENCLAD-Therapie nach Impfung mit

[weiterlesen …]



Neue Qualitätshandbuchkapitel online verfügbar: Ozanimod und Ofatumumab

30. September 2021

Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) und die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) stellen die neuen Kapitel des Qualitätshandbuchs zu den Medikamenten Ozanimod und Ofatumumab für den Praxisalltag vor. Das Qualitätshandbuch des KKNMS ist eine Handreichung für Ärzte, die MS-/ NMOSD-Patienten behandeln. Ozanimod ist ein neuer S1P-Rezeptor-Modulator zur Behandlung der aktiven schubförmig-remittierenden Multiplen Sklerose. Ofatumumab

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: Zulassung für Teriflunomid zur Therapie von Kindern und Jugendlichen

7. Juli 2021

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat für Teriflunomid (Handelsname Aubagio®) die Zulassungserweiterung zur Erstlinienbehandlung für die Altersgruppe ab zehn Jahren erteilt. Es ist die erste Zulassung für eine orale Therapie bei schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) für Kinder und Jugendliche in der Europäischen Union. Laut Angaben aus dem Atlas der MS leben in Europa mindestens 30.000

[weiterlesen …]



Verzögerte Verfügbarkeit von Ofatumumab (Kesimpta®)

28. Juni 2021

Bereits am 28.01.2021 hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) den monoklonalen Antikörper Ofatumumab (Kesimpta®) zur Zulassung für die Behandlung erwachsener Patienten mit schubförmiger MS und aktiver Erkrankung (klinisch oder bildgebend) empfohlen. Die Europäische Kommission ist dieser Empfehlung gefolgt und hat Ofatumumab (Kesimpta®) am 26.03.2021 in der EU zugelassen. Ofatumumab ist ein

[weiterlesen …]



Zulassung des S1P Modulators Ponesimod zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose (RMS)

26. Mai 2021

Am 21. Mai 2021 wurde bekannt gegeben, dass die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) Ponesimod, einem Wirkstoff aus der Gruppe der S1P Modulatoren, für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose (RMS) mit aktiver Erkrankung, gemäß den klinischen oder bildgebenden Merkmalen, zugelassen hat. Ponesimod (Ponvory®, Firma Janssen) ist ein selektiver Sphingosin-1-Phosphat-Rezeptor-1-(S1P1)-Modulator, eine Klasse von Medikamenten,

[weiterlesen …]



DMSG und KKNMS bieten Patienteninformationen zu Interferon-beta-Präparaten

25. Mai 2021

Handbücher für Patienten Leicht verständliche und unabhängige Informationen über Wirkungen, Nebenwirkungen und Risiken der Wirkstoffe der Gruppe der Interferon-beta-Präparate (INFß-Präparate) haben die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. und das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) jetzt in einem weiteren Patientenhandbuch erstellt. Die handliche Broschüre soll MS-Erkrankte dabei unterstützen gut aufgeklärt und gemeinsam mit ihrem

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: EU-Zulassung für Ofatumumab

23. April 2021

EU-Zulassung für Ofatumumab: Die Europäische Kommission hat den Anti-CD20-Antikörper Ofatumumab am 29.03.2021 zur Therapie der aktiven schubförmigen Multiplen Sklerose bei Erwachsenen zugelassen.Das Mittel wird subkutan gespritzt und kann nach Anleitung und supervidierter Therapieinitiierung vom PatientenInnen selbst appliziert werden. Damit erweitert sich das Repertoire der Multiple-Sklerose-Medikamente erneut. Neben den Medikamenten Ocrelizumab und Rituximab (off-Label) ist der

[weiterlesen …]



Europäische Arzneimittelbehörde lässt Natalizumab für subkutane Therapie hochaktiver MS zu

19. April 2021

Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose informiert über die neue, subkutane Darreichungsform von Natalizumab und die daraus resultierenden Vorteile für Patienten mit hoch aktiver MS. Etwa 15 Jahre nach der Einführung von Natalizumab als hochaktive Antikörper-Therapie bei Multipler Sklerose, wurden in den letzten Jahren in zwei kontrollierten Studien (Deliver und Refine) subkutane Darreichungsformen mit Dosisfindung getestet.In

[weiterlesen …]



CHMP-Empfehlung für Ponesimod – Schubförmige MS

29. März 2021

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt die Marktzulassung für Ponesimod zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit aktiver schubförmiger Multipler Sklerose (RMS), die durch klinische oder bildgebende Verfahren definiert ist (1). Das positive Gutachten basiert auf der Phase-3-OPTIMUM-Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ponesimod im Vergleich zu Teriflunomid, einem aktiven

[weiterlesen …]



Zum Anfang