Nachrichten zu Medikamenten

„Hit hard and early“ im Vergleich zur Stufentherapie

6. April 2019

Wer soll wann die besonders effektiven Medikamente der Eskalationstherapie erhalten? Die Wirksamkeit der Basistherapie lässt sich in etwa mit ca. 30 – 40% Schubreduktion gegenüber den (hoch-)aktiven Therapien der Eskalationstherapie in Höhe von ca. 50 – 70% Schubratenreduktion beschreiben. Angesichts der Tatsache, dass in ca. 50% der Fälle mit einem Schub eine Behinderungsprogression einhergeht, setzt

[weiterlesen …]



Multiple Sklerose: MAVENCLAD® (Cladribin-Tabletten) in den USA durch FDA zugelassen

3. April 2019

Pressemeldung der Firma Merck MAVENCLAD: die erste orale MS-Therapie, die mit maximal 20 Behandlungstagen nachweislich 4 Jahre Wirksamkeit erzielt Therapiekonzept kann für Patienten mit aktiver MS jetzt auch eine Behandlungsoption in den USA sein Zulassung stützt sich auf klinisches Programm mit ca. 10.000 Patientenjahren und bis zu 8-jähriger Studienteilnahme Darmstadt, 3. April 2019 – Merck,

[weiterlesen …]



Cladribin-Tabletten: Neue Real-World-Daten bestätigen klinische Studien

29. März 2019

Umfangreiches Studienprogramm erfolgreich angelaufen Mehr Unterstützung bei der MS-Therapie: neuer Informationsservice adveva® Darmstadt, 29. März 2019 – Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute im Rahmen des Interaktiven MS-Symposiums neue Daten und Informationen rund um Multiple Sklerose (MS) und die Therapie mit MAVENCLAD® (Cladribin-Tabletten) präsentiert. Professor Dr. Christoph Kleinschnitz (Essen) und Professor Dr. Dr.

[weiterlesen …]



MAVENCLAD® (Cladribin-Tabletten) als erste orale Kurzzeittherapie für schubförmig-remittierende Multiple Sklerose in der Schweiz zugelassen

25. März 2019

Merck hat heute bekannt gegeben, dass MAVENCLAD® (Cladribin-Tabletten) in der Schweiz für die Behandlung von hochaktiver schubförmig-remittierender Multipler Sklerose (MS) zugelassen wurde. 25 Mrz 2019 | Darmstadt, Deutschland MAVENCLAD® ist jetzt in 52 Ländern weltweit zugelassen Die Zulassung bietet für Schweizer Patienten mit hochaktiver schubförmig remittierender Multiple Sklerose eine neue Behandlungsoption mit einem neuartigen Wirkmechanismus Zulassung

[weiterlesen …]



Familienplanung: „In der Multiple-Sklerose-Therapie frühzeitig die richtigen Weichen stellen“

9. November 2018

Familienplanung mit Teriflunomid und Alemtuzumab Eine Pressemitteilung von Sanofi Berlin / Neu-Isenburg, 09.11.18. Die schubförmig-remittierende Multiple Sklerose wird am häufigsten bei Frauen im gebärfähigen Alter diagnostiziert. Oftmals steht dann auch das Thema Familienplanung mit im Fokus1. Dabei haben sich die Empfehlungen zur Schwangerschaft bei MS in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt2. Bei einer Behandlung mit

[weiterlesen …]



5-Jahres-Daten zu OCREVUS: Frühe Therapie heißt Fortschreiten der Multiplen Sklerose schnell und anhaltend verringern

12. Oktober 2018

Neue Daten vom ECTRIMS-Kongress 2018 Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose (RMSa), die auch unter einer bestehenden Therapie mit Interferon (IFN) beta-1a s.c. weiterhin eine Krankheitsaktivität aufweisen, können von einem frühen Wechsel auf eine Therapie mit OCREVUS® (Ocrelizumab) profitieren. Auf dem Kongress des ECTRIMS (European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis) vorgestellte Daten einer

[weiterlesen …]



Daten aus Nachbeobachtungszeit von bis zu 10 Jahren untermauern Sicherheitsprofil von Mavenclad (Cladribin-Tabletten)

10. Oktober 2018

Merck hat heute die Vorstellung neuer Daten zu MAVENCLAD® (Cladribin-Tabletten) auf dem 34. Kongress des European Committee for Treatment and Research In Multiple Sclerosis (ECTRIMS) in Berlin, bekannt gegeben. 10 Okt 2018 | Darmstadt, Deutschland Daten aus täglicher Versorgungspraxis und längerer Nachbeobachtungszeit zeigen keine erhöhte Inzidenz von schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen Zusätzliche Analysen von Post-hoc-Daten belegen

[weiterlesen …]



Novartis erhält Empfehlung zur EU-Zulassung von Therapie zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Multipler Sklerose (MS)

25. September 2018

Eine Pressemeldung von Novartis: Kinder und Jugendliche mit MS erleiden häufigere und oft schwerere Schübe als erwachsene MS-Patienten; Beeinträchtigung der Entwicklung und des täglichen Lebens. Die positive Empfehlung beruht auf Daten der Phase-III-Studie PARADIGMS, die für Fingolimod eine erhebliche Reduktion der Auswirkungen der schubförmigen MS bei jungen Patienten zeigte. PARADIGMS ist die erste randomisierte, kontrollierte

[weiterlesen …]



PML-Risiko steigt mit jeder Natalizumab-Infusion: neue Daten zur Risikostratifizierung

28. November 2017

Gemeinsame Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und des Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS) 28. November 2017 – Das Risiko, unter Natalizumab eine virusinduzierte progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) zu entwickeln, steigt für Multiple-Sklerose-Patienten, die eine immunsuppressive Therapie benötigen, mit jeder Infusion des Medikaments. Dies zeigt eine retrospektive Datenanalyse, die im Fachmagazin „Lancet Neurology“ veröffentlicht

[weiterlesen …]



Europäische Kommission erteilt Zulassung für Mavenclad (Cladribin-Tabletten)

25. August 2017

Merck hat heute bekannt gegeben, dass die Europäische Kommission (EC) die Marktzulassung für MAVENCLAD® 10 mg (Cladribin-Tabletten) für die Behandlung von schubförmiger Multipler Sklerose (MS) bei Patienten mit hoher Krankheitsaktivität*^1^ in den 28 Ländern der Europäischen Union (EU) und in Island, Liechtenstein und Norwegen erteilt hat. 25 Aug 2017 | Darmstadt, Deutschland Erste in Europa

[weiterlesen …]



Zum Anfang