EMA – Europäische Arzneimittel-Agentur

13. März 2019 | Kategorie: Alltag mit MS

Umzug erfolgreich stattgefunden

EMA

Die für die Beurteilung und Überwachung von Arzneimitteln zuständige Agentur der Europäischen Union operiert seit dem 13. März 2019 von Amsterdam aus.

Bisher hatte die Agentur ihren Sitz in London. Bedingt durch den Brexit war jedoch eine Verlagerung des Sitzes notwendig, da Großbritannien kein Mitglied der EU bleiben wird. Im November 2017 wurde als neuer Standort Amsterdam beschlossen. Der Umzug erfolgte „generalstabsmäßig“.  Nach einem Bericht der Zeitung „The Guardian“ gehen Großbritannien damit etwa 900 Arbeitsplätze verloren. Fast alle Mitarbeiter ziehen mit ihren Familien in die Niederlande.

Dieses PDF-Booklet beschreibt den Weg eines über die EMA zugelassenen Medikaments für den menschlichen Gebrauch, von der ersten Forschung bis hin zu Diskussionen über den Zugang der Patienten zu Medikamenten in der gesamten EU. Dazu gehört auch, wie die EMA die Arzneimittelentwicklung durch wissenschaftliche Beratung unterstützt und wie sie den Nutzen und die Risiken eines Arzneimittels nach Erhalt eines Zulassungsantrags bewertet.

Quelle: www.ema.europa.eu

Autor: SH

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Zum Anfang