Finanzielle Vorsorge bei Multipler Sklerose

27. August 2019 | Kategorie: Medien - Für Sie gelesen

Fachvortrag in Ravensburg

Am Mittwoch, den 11. September, lädt AMSEL e.V. ab 19 Uhr zum Fachvortrag „Finanzielle Vorsorge und private Absicherung bei MS“ nach Ravensburg zum Deutschen Roten Kreuz (Ulmer Str. 95) ein. Referent ist Reinhard Schmidt, unabhängiger Finanzberater aus Setzingen. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., ist seit 1974 Fachverband, Interessenvertretung und Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Multipler Sklerose (MS) und ihre Angehörigen.

Multiple Sklerose ist häufig auch verbunden mit Fragen zur finanziellen Vorsorge und Absicherung. Welche Versicherungen sind möglich, sinnvoll und notwendig? Worauf kommt es bei und neben der gesetzlichen Absicherung an? Welche zusätzlichen Vorsorgemöglichkeiten sind für MS-Betroffene möglich? Der unabhängige Finanzberater Reinhard Schmidt gibt wertvolle Tipps zum Thema Finanzen/Vorsorge und beantwortet individuelle Fragen der Teilnehmer.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine zeitnahe Anmeldung beim AMSEL-Landesverband, Tel. 0711 697860, E Mail: info@amsel.de ist aber erforderlich

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus.

MS in Zahlen

18.000 MS-Kranke in Baden-Württemberg
1,8 MS-Kranke pro 1.000 Einwohner in Baden-Württemberg
350-400 Neuerkrankungen pro Jahr in Baden-Württemberg
1 Diagnose täglich in Baden-Württemberg
240.000 MS-Kranke deutschlandweit
700.000 MS-Kranke europaweit
2,5 Mio. MS-Kranke weltweit

Quelle: AMSEL-Landesverband

Autor / online gestellt: CWF

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Zum Anfang