Jenaer Neurologe erhält Multiple Sklerose-Forschungspreis

26. November 2020 | Kategorie: Medien - Für Sie gelesen

Für seine Studienidee zur Behandlung von Multiple Sklerose in der Schwangerschaft erhält PD Dr. Florian Rakers vom Universitätsklinikum Jena den diesjährigen Multiple Sklerose-Forschungspreis „Grant for Multiple Sclerosis Innovation (GMSI)“. Die international renommierte Förderung wird bereits zum achten Mal für Forschungsprojekte vergeben, die Diagnose und Therapie der neurologischen Autoimmunerkrankung verbessern helfen.

„MS-Kinder“ heißt die klinische Studie, die PD Dr. Florian Rakers durchführen will. Der Neurologe am Universitätsklinikum Jena will darin testen, wie sich die Behandlung eines Krankheitsschubs von Multipler Sklerose (MS) bei schwangeren Patientinnen auf das Ungeborene auswirkt. „Wir wissen, dass ein erhöhter Stresshormonspiegel bei Schwangeren die geistige Entwicklung der Kinder beeinträchtigen kann. Ein synthetisches Stresshormon gehört zu den Standardmedikamenten gegen Multiple Sklerose. Wir wollen untersuchen, ob sein Einsatz während der Schwangerschaft ungefährlich für das Ungeborene ist.“

Mit diesem Projektvorschlag konnte Florian Rakers das unabhängige wissenschaftliche Komitee aus international führenden MS-Spezialisten überzeugen. Das Gremium wählte in diesem Jahr insgesamt drei Projekte aus weltweit über 100 Bewerbungen aus, die sich das Preisgeld von insgesamt einer Million Euro teilen. Der von der Merck Healthcare KgaA gestiftete „Grant for Multiple Sclerosis Innovation (GMSI)“ wird jährlich für die Realisierung von Forschungsprojekten vergeben, die Diagnose und Therapie der Multiplen Sklerose als häufigster neurologischer Erkrankung junger Menschen verbessern helfen.

Quelle: Pressemitteilung des Universitätsklinikum Jena

Autor / online gestellt: JF

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Schlagworte:
Zum Anfang