Die neuen Patientenbroschüren von „MS-Begleiter“ beantworten Fragen rund um die Erkrankung, geben Tipps und Hilfestellung zum alltäglichen Leben mit MS

14. März 2019 | Kategorie: Pharma-Meldungen

Neu-Isenburg, 14. März 2019. MS-Begleiter: Die Diagnose Multiple Sklerose (MS) kann das Leben ganz plötzlich und unerwartet aus dem Gleichgewicht bringen. Was bedeutet Multiple Sklerose? Was macht die Krankheit mit mir? Geht MS grundsätzlich mit Behinderungen einher? Wie wirkt sie sich auf meinen Alltag, meinen Job und meine Zukunftspläne aus? Diese und viele weitere Fragen wollen beantwortet sowie Ängste und Unsicherheiten beseitigt werden.

In der Regel werden die dringendsten Fragen und bestehende Vorurteile in einem aufklärenden Gespräch mit dem behandelnden Arzt besprochen und ausgeräumt. Wer auf der Suche nach vertiefenden Informationen ist, wird in den „MS-Begleiter“-Broschüren von Sanofi Genzyme fündig. In ihnen finden Betroffene Informationen zu verschiedenen Schwerpunktthemen rund um die Erkrankung.

Positiv in die Zukunft blicken

Noch vor einigen Jahren war die MS-Diagnose häufig mit einem Leben im Rollstuhl oder drohender Arbeitsunfähigkeit assoziiert. Dank moderner Behandlungsmethoden und einer stetig größer werdenden Auswahl an wirksamen und verträglichen Medikamenten kann die Multiple Sklerose heute gut behandelt werden. Die modernen MS-Therapien passen sich individuell an den Lebensstil und die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten an und ermöglichen ihm dadurch ein fast normales Leben. Karriere? Kinderwunsch? Ein längerer Auslandsaufenthalt? – Warum nicht! Hilfreiche Tipps zum Umgang mit der Erkrankung, Hintergrundinformationen zu MS und Behandlungsmöglichkeiten finden sich in der Broschüre „Diagnose MS – Eine Zeit voller Fragen. Wir geben Antworten“.

Eine eigene Familie mit Multipler Sklerose?

Besonders die Frage, ob es möglich ist, mit Multipler Sklerose eigene Kinder zu bekommen, wird immer wieder gestellt. Entgegen früherer Ansichten lässt sich die Erkrankung sehr gut mit einer eigenen Familie vereinbaren. Gut zu wissen: MS-Patientinnen haben kein erhöhtes Risiko für Komplikationen wie Fehl- oder Frühgeburten. Schwangerschaft und Geburt verlaufen bei den meisten Betroffenen vergleichbar derer gesunder Frauen. Unabhängig davon ist es ratsam, den Kinderwunsch und die weitere Familienplanung vorab mit den behandelnden Ärzten zu besprechen. Die neue Broschüre „Den Alltag leben mit MS – Kinderwunsch und Familienplanung“ beantwortet dazu viele Fragen.

Mit Multipler Sklerose aktiv am Leben teilnehmen

Auch wenn die Diagnose erst einmal einen Einschnitt ins Leben der Betroffenen bedeutet, gilt es, sich nicht unterkriegen zu lassen. Die Broschüren von Sanofi Genzyme bieten essenzielle Hintergrundinformationen in der ersten Zeit und im weiteren Leben mit der Erkrankung. Patienten, Verwandte und Interessierte können beide Hefte kostenfrei bestellen:

MS-Begleiter:

  • telefonisch unter 0800 9080333,
  • per E-Mail an service@ms-begleiter.de,
  • per Post unter MS-Begleiter,
    c/o Atlantis Healthcare Deutschland GmbH
    Postfach 180241
    60083 Frankfurt.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life.

Sanofi Genzyme, die globale Specialty Care Business Unit von Sanofi, konzentriert sich auf die Entwicklung von wegweisenden Behandlungen bei seltenen und komplexen Erkrankungen, um Patienten und ihren Familien neue Hoffnung zu geben.

Genzyme® ist eine geschützte Marke der Genzyme Corporation. Sanofi® ist eine geschützte Marke von Sanofi. Alle Rechte vorbehalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten Prognosen und Schätzungen mit Blick auf das Marketing und weiteren möglichen Entwicklungen des Produkts oder mit Blick auf mögliche künftige Einnahmen aus dem Produkt. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte „erwartet“, „geht davon aus“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“ und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem unerwartete Regulierungsmaßnahmen oder  -verzögerungen sowie staatliche Regulierungen ganz allgemein, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial des Produkts beeinträchtigen könnten, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg des Produkts nicht garantiert werden kann, die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, einschließlich zukünftiger klinischer Daten und Analysen existierender klinischer Daten zu dem Produkt, einschließlich Postmarketing, unerwartete Sicherheits-, Qualitäts- oder Produktionsprobleme, Wettbewerb allgemein, Risiken in Verbindung mit geistigem Eigentum und damit zusammenhängenden künftigen Rechtsstreitigkeiten sowie deren letztlichem Ausgang, volatile wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie Risiken, die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegeben oder erörtert sind, einschließlich jenen in den Abschnitten „Risikofaktoren“ und „Zukunftsorientierte Aussagen“ in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum 31. Dezember 2017 beendete Geschäftsjahr. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Quelle: Sanofi Genzyme

Autor / online gestellt von: JF

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Schlagworte:
Zum Anfang