Ponesimod – Schubförmige Multiple Sklerose

22. Oktober 2021 | Kategorie: Nachrichten zu Medikamenten

Frühe Nutzenbewertung – Stellungnahme der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft

Bei allen neu zugelassenen Medikamenten erfolgt in Deutschland eine Nutzenbewertung. Verlauf des Projekts: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Ponesimod (Ponvory®) gemäß § 35a Sozialgesetzbuch (SGB) V beauftragt. Die Bewertung erfolgt auf Basis eines Dossiers des pharmazeutischen Unternehmers (pU). Das Dossier wurde dem IQWiG am 14.06.2021 übermittelt.

Die Verantwortung für die Bewertung und für das Bewertungsergebnis liegt ausschließlich beim IQWiG. Die Bewertung wird zur Veröffentlichung an den G-BA übermittelt, der zu der Nutzenbewertung ein Stellungnahmeverfahren durchführt. Die Beschlussfassung über den Zusatznutzen erfolgt durch den G-BA im Anschluss an das Stellungnahmeverfahren. Die Bewertung durch das IQWiG kann hier abgerufen werden:

https://www.g-ba.de/downloads/92-975-4862/2021-06-15_Nutzenbewertung-IQWiG_Ponesimod_D-702.pdf

Die Stellungnahme der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft zur frühen Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V vom 6. Oktober 2021 kann hier abgerufen werden:

https://www.akdae.de/Stellungnahmen/AMNOG/A-Z/Ponesimod/Ponesimod-EB.pdf

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Schlagworte:
Zum Anfang