Stark unterschiedliche Immunantworten nach einer Corona-Impfung

27. Oktober 2021 | Kategorie: Corona COVID-19

Impfungen unter der Behandlung mit S1P-Analoga und CD-20-Antikörpern zeigen nur stark abgeschwächte Immunantworten

Auf dem kürzlich stattgefundenen Kongress ECTRIMS brachte eine Untersuchung aus Israel neue Erkenntnisse, die die Forschung bereits seit dem Sommer dieses Jahres beschäftigt: sie bestätigt die schwache B-Zell-Antwort unter dem CD-20-Antikörper Ocrelizumab (Ocrevus®). Für den Sphingosin-1-Phosphat-Modulator Fingolimod (Gilenya®) stellt sich die Situation noch schwerwiegender dar: Bei diesen Patienten fällt sowohl die B-Zell-Antwort als auch die T-Zell-Antwort so gut wie aus.

Nicht nur in den sozialen Medien führen diese Ergebnisse zu aufgeregten Diskussionen:

Quelle: 37th Congress of the European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis (ECTRIMS); 13.–15. October 2021. Session: Hot Topic 2: COVID-19 and MS. Anat Achiron: Treatments in the context of MS: about DMT’s and SARS-CoV2.

Springer Medizin: MS und Corona-Impfung: Immunantwort besonders schwach unter S1P-Analoga (Passwort geschützt!)

Autor: Joachim Freischem

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Schlagworte: , , , , ,
Zum Anfang