Beiträge zum Stichwort ‘ Merck ’

Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

15. August 2020

Welche Therapie für sie eventuell am besten passt In den vergangenen Jahren haben die MS-Forschung und damit auch die MS-Therapie eine enorme Entwicklung gemacht. Hier ein Fortschritt, dort ein Fortschritt. Wirksamkeit, Nebenwirkungen und Komfort in der Verabreichung spielen eine entscheidende Rolle. Hier gilt es, gut abzuwägen! Diese Website soll eine Hilfe für MS-Patienten und ihre

[weiterlesen …]



EU schließt Abkommen mit Roche und Merck über Covid-19-Arzneien

8. Juli 2020

Reuters Deutschland berichtet Die EU-Kommission hat laut einem Insider mit den Pharmakonzernen Roche und Merck Abkommen über die Lieferung von Medikamenten zur versuchsweisen Behandlung von Covid-19-Patienten abgeschlossen. (Reuters) Hierbei handelt es sich um die beiden Medikamente RoActemra® (Roche) und das Multiple-Sklerose-Mittel Rebif® (Merck). Lesen Sie hier die Meldung von Reuters.



Merck und Twitch bringen am Welt-MS-Tag Betroffene miteinander in Kontakt

29. Mai 2020

Merck hat heute eine innovative Kooperation mit Twitch bekannt gegeben. 28 Mai 2020 | Darmstadt, Deutschland Merck und Twitch setzen sich am Welt-MS-Tag gemeinsam für ein besseres Verständnis hinsichtlich der Auswirkungen von Multipler Sklerose (MS) ein Livestream-Veranstaltung am 30. Mai mit Twitch-Influencern im Zeichen des offiziellen Mottos MS Connections zur Stärkung des öffentlichen Bewusstseins, Sammlung

[weiterlesen …]



Stipendiengelder für den Studiengang Multiple Sklerose Management (M.Sc.)

25. Mai 2020

Erste Stipendiengelder für den berufsbegleitenden DIU-Masterstudiengang „Multiple Sklerose Management“ wurden akquiriert. Studenten können sich ab sofort für ein Teilstipendium bewerben. Der Dresden International University und dem wiss. Studiengangsleiter Prof. Dr. Tjalf Ziemssen ist es in den letzten Wochen gelungen, Stipendiengelder für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Multiple Sklerose Management, M.Sc. zu akquirieren, der im Oktober 2020 startet. Erste

[weiterlesen …]



Brandneue Daten auf EAN belegen für Evobrutinib als erstem BTK-Inhibitor Wirksamkeit und Sicherheit bei MS über 108 Wochen

23. Mai 2020

Merck hat heute Langzeitdaten zur Wirksamkeit und Sicherheit von Evobrutinib bei erwachsenen Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose (MS) bekannt gegeben. 23 Mai 2020 | Darmstadt, Deutschland Prüfpräparat Evobrutinib ist der erste und einzige Brutontyrosinkinase-Inhibitor mit in klinischen Studien nachgewiesener hoher und dauerhafter Wirksamkeit über einen Zeitraum von 108 Wochen Keine neuen Sicherheitssignale in der offenen

[weiterlesen …]



Wirksame MS-Behandlung mit moderner Impulstherapie

4. Mai 2020

Cladribin-Tabletten: Effektive Behandlung durch Reduktion von T- und B-Zellen Durch selektiven Wirkmechanismus bleibt angeborene Infektabwehr weitestgehend erhalten Jährliche Schubrate sinkt bei Patienten mit hochaktiver RMS um bis zu 67 % Darmstadt, 4. Mai 2020 – Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, präsentierte im Rahmen des Webinars zum MS-Forum Daten zur zunehmenden Bedeutung einer Langzeit-Suppression bestimmter

[weiterlesen …]



Merck zur Spende von Rebif® (Interferon beta-1a) an das INSERM

19. März 2020

Ein Pressemeldung von Merck Wir bei Merck arbeiten für einen technologischen Fortschritt, der allen zugutekommt. Wir möchten das Leben von Patienten nachhaltig verbessern. Daher sind wir fest entschlossen, zu Lösungen im Zusammenhang mit globalen Gesundheitskrisen wie Covid-19 beizutragen. Im Rahmen der globalen Bemühungen zur Untersuchung potenzieller Therapien für Covid-19 sowie unserer Unterstützung unabhängiger Forschung, hat

[weiterlesen …]



Schwangerschaft und Stillzeit: Mit Rebif schnell wirksame MS-Therapie möglich

4. Dezember 2019

Eine Pressemeldung von Merck Durch Zulassungsänderung können Schwangere, wenn klinisch indiziert, und Stillende jetzt mit Interferon beta behandelt werden Über 20 Jahre Erfahrung mit Rebif®: früher Wirkeintritt, starke Wirksamkeit und gut charakterisiertes Sicherheitsprofil Darmstadt, 4. Dezember 2019 – Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bei der Pressekonferenz „Familienplanung, Schwangerschaft und Stillzeit bei MS:

[weiterlesen …]



CHMP empfiehlt Zulassungsänderung von Rebif® für den klinisch erforderlichen Einsatz während Schwangerschaft und Stillzeit

23. September 2019

Eine Pressemeldung von Merck CHMP-Bewertung: Interferon beta (IFN-ß), einschließlich Rebif, ist eine Behandlungsoption bei schubförmiger Multipler Sklerose (MS), die während Schwangerschaft, sofern klinisch erforderlich, und Stillzeit fortgesetzt werden kann Weltweit sind mehr als 2,3 Millionen Menschen an MS erkrankt;[i] Frauen doppelt so häufig betroffen wie Männer[ii] MS-Diagnose erfolgt meist im Alter von 20 – 40 Jahren,[i] also

[weiterlesen …]



Neue Real-World-Daten untermauern Langzeitwirksamkeit und Sicherheitsprofil von MAVENCLAD®

12. September 2019

Eine Pressemeldung von Merck Post-hoc-Analyse: 75 % der mit MAVENCLAD® behandelten Patienten 5 Jahre nach Therapiebeginn ohne Behinderungsprogression  Keine neuen Sicherheitsbefunde basierend auf Daten der bis zu 10-jährigen Nachbeobachtungszeit sowie Post-Marketing-Phase seit Zulassung von MAVENCLAD 2017 MAVENCLAD nun in über 65 Ländern zugelassen Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute angekündigt, neue Daten zu MAVENCLAD®

[weiterlesen …]



Zum Anfang