Therapietreue – gerade zu Corona-Zeiten besonders wichtig

11. November 2020 | Kategorie: Alltag mit MS

Kürzlich hat die DMSG anlässlich der aktuellen dramatischen Corona-Situation wertvolle Hinweise / Ratschläge für MS-Patienten gegeben. Angesichts der Tatsache, dass sich derzeit viele Patienten scheuen, ihre Arzt-Termine wahrzunehmen, sollte unbedingt auch die Bedeutung der Therapietreue (auch Adhärenz genannt) herausgestellt werden. Gerade für MS-Patienten ist es absolut relevant, die Erkrankung konsequent in Schach zu halten. Hier hat Therapie-Adhärenz oberste Priorität!

Ob Sie mehrfach im Monat in die Praxis sollen, oder nur nach zwei Jahren erneut kommen sollen – keinesfalls darf Corona auch noch schuld sein, dass Ihr Behandlungsplan außer Kraft gesetzt oder unterbrochen wird!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat fünf Gründe identifiziert. Folgende Faktoren können die Therapietreue beeinflussen:

  • Patientenbezogene Faktoren, wie Vergesslichkeit, Angst vor Nebenwirkungen und psychosozialer Stress. Im Einzelfall aber auch fehlende Motivation, mit der Multiplen Sklerose umzugehen oder fehlendes Vertrauen in die Therapie.
  • Krankheitsbedingte Faktoren: Dazu gehören die Schwere der Symptome oder Folgeerkrankungen. Gerade dann, wenn sie die Einhaltung der Therapie stark erschweren, wie etwa MS-bedingte Schmerzen oder Sehstörungen. 
  • Sozio-ökonomische Faktoren, wie Alter, Bildungsgrad oder der Familienstand.
  • Therapiebezogene Faktoren, etwa eine zu hohe Komplexität des Behandlungsplans, eine langwierige Behandlungsdauer oder Arzneimittel-Nebenwirkungen.
  • Faktoren im Zusammenhang mit dem Gesundheitssystem: Wie gut war die Aufklärung der Patientin oder des Patienten? Wie ist die Arzt-Patienten-Beziehung?

Aber da gab es Corona noch nicht . Jetzt führt das Virus dazu, dass mancher Patient lieber zuhause bleibt. Doch – wie schon oben gesagt – die Erkrankung muss konsequent in Schach gehalten werden. Und das ist nur durch Therapietreue sicher zustellen.

Autor: Joachim Freischem

Hinweis:


Die Vielzahl der MS-Medikamente macht es Betroffenen schwer, den Überblick über die infrage kommenden Medikamente zu erlangen. Daher heißt das Editorial auch überspitzt: Blicken Sie noch durch? – Eine Hilfe für MS-Patienten

Diese Website soll Ihnen behilflich sein, sich einen möglichst vollständigen Durchblick zu verschaffen!

Multiple-sklerose.com richtet sich in erster Linie an Patienten und ihre Angehörige.

Keinesfalls stellt diese Website einen medizinischen Rat oder eine Therapie-Empfehlung dar! Als Apotheker möchte ich die ärztliche Verschreibung bereichern und ergänzen. Generell kommt der Apotheker dem Informationsbedürfnis des Patienten gerne nach. Die Information kann in der Apotheke erfolgen, oder aber auch – wie hier – im Internet.

 

Schlagworte: , , , , ,
Zum Anfang